Riester Banksparplan Anbieter

Insbesondere kleinere Anbieter wie örtliche Sparkassen oder Genossenschaftsbanken haben Riester Banksparpläne im Angebot. Dabei bieten viele Institute die Möglichkeit, den Vertrag online im Internet abzuschließen. Die Produkte punkten vor allem durch niedrige oder sogar keine Verwaltungskosten und eine hohe Transparenz. Bei einem Test der Stiftung Warentest konnten vor allem regionale Anbieter gut abschneiden. Große Institute verzichten häufig auf das Angebot eines Riester Banksparplanes da ihnen das Produkt nicht lukrativ genug ist.

Lücken beim ostdeutschen Angebot

Die Stiftung Warentest hat eine sogenannte "Sparplankarte" erstellt. Hier ergeben sich vor allem im Nordosten Deutschlands größere Lücken und es finden sich kaum Anbieter für Riester Banksparpläne. Die meisten Banken gibt es im Raum Nordrhein-Westfalen. In der Regel beschränken die Anbieter ihre Produkte jedoch nicht auf den regionalen Raum sondern sind bundesweit tätig. Ein Online-Abschluss über das Netz dürfte hier also kein Problem sein.

Die Banken koppeln die Zinssätze für die Sparpläne vor allem an die Umlaufrendite. Dabei wird das Zinsniveau unterschiedlicher Bundeswertpapiere zu einem einheitlichen Zinssatz zusammengefasst. Die Untersuchung der Warentester ergab folgendes:

  • 30 Anbieter koppeln die Zinsen direkt an die Umlaufrendite der Bundeswertpapiere und passen ihre Zinssätze in der Mitte des Quartals an
  • fünf Banken verwenden stichtagsaktuelle Zinssätze für ihre Angebote
  • die meisten Anbieter koppeln den Zins an einen Durchschnittszins aus dem Euribor und dem Zehnjahreszins für Bundeswertpapiere

Junge Sparer sollten auf steigende Zinsen setzen

Bei jungen Sparern empfehlen die Warentester einen Anbieter mit steigenden Zinsaufschlägen zu wählen. Im Laufe der Ansparphase steigen so die Zinsen und das Kapital vermehrt sich. Älteren Sparern raten die Experten ein Produkt mit einem möglichst hohen Einstiegszins zu wählen.

Gelangt der Riester Vertrag zur Auszahlung, so bieten die Unternehmen ihren Kunden zwei Möglichkeiten zur Auszahlung des angesparten Kapitals:

Auszahlung im Rahmen eines Auszahlplanes, auf den ab dem 85. Lebensjahr in eine lebenslange Rentenversicherung folgt eine sofortige Rentenversicherung

Bei welcher Versicherung das Kapital angelegt wird, ist von der Entscheidung der Bank abhängig. Sie legt das Kapital für den Kunden an und schließt auch den Vertrag ab. Doch Kunden müssen die Entscheidung ihrer Bank nicht akzeptieren sondern können sich auf die Suche nach einem eigenen Anbieter machen. Nach Ablauf der Ansparphase können sie ihr Riester-Kapital zu einem anderen Versicherer transferieren. Nach Ermittlung der Stiftung Warentest gibt es bisher jedoch nur wenige Anbieter, bei denen Riester-Kapital nach Ablauf der Ansparphase angelegt werden kann. Die Experten geben an, dass die meisten Kunden einen Auszahlplan wählen, da die Versicherungsangebote derzeit noch nicht marktreif sind.

Mehr: Vergleich | Anbieter | Test | Vorteile & Nachteile | Riester Förderung | Riester Fondssparplan | Riester Versicherung | Wohn Riester